Momo

( geb. Juli 2004, weiblich, EKH, kastriert)

 

Momo

Die gemütliche Momo wurde bei uns wegen Krankheit der Besitzerin abgegeben. Sie lebt sich langsam ein, „redet“ auch ab und zu wenn sie Besucht bekommt den sie kennt und genießt die ein oder andere Streicheleinheit. Mit ihrem 11 Jahren ist sie im besten Alter um in einem Haushalt für angenehme Gesellschaft und eine beruhigende Atmosphäre zu sorgen. Momo wurde, wie uns von der Vorbesitzerin angegeben wurde, als Freigängerin gehalten; dennoch ist sie etwas (sehr...) übergewichtig. Da sie eigentlich bei uns nicht übermäßig viel frisst, ist davon auszugehen, dass sie vermutlich auf ihren Streifzügen verschiedene menschliche Futterstellen hatte*. Momo ist trotz ihres Gewichtes recht beweglich und kommt problemlos auf die Kratzbäume. Für sie wünschen wir uns ein etwas ruhigeres Zuhause, auch gerne als Zweitkatze, mit viel Platz für Bewegung und ausgiebige Streicheleinheiten. Besuchen Sie sie doch einmal. Das Mädchen taut Fremden gegenüber schnell auf.

*-Das Füttern einer fremden, jammernden Katze ist sicherlich immer gut gemeint. Es hilft jedoch keinem Tier und sorgt gelegentlich dafür, dass Katzen nicht mehr ins eigentliche Zuhause zurück kehren. Sofern eine vermeintliche Streunerkatze nicht abgemagert oder ungepflegt aussieht, sollte sie nicht von Fremden gefüttert werden (z.B. wegen Krankheiten, Allergien, Übergewicht). Erkundigen Sie sich besser in Ihrer Nachbarschaft, ob jemand ein Tier vermisst bzw. ob ein Freigänger durch die Gegend streift-

Momo1

MomoNeu