Presse-Mitteilung

 

In Kiste ausgesetzt: Katze Roxy nach fünf Jahren wieder Zuhause
Registrierung bei TASSO ermöglichte Rückkehr

 

Güstrow (Mecklenburg-Vorpommern), 28.10.2013  - Fünf Jahre lang war Katzendame Roxy spurlos verschwunden. Seit dem 18. Oktober ist sie wieder bei ihrer Familie in Güstrow. Die Inhaberin einer Hundepension aus Laage, 20 Kilometer von Güstrow entfernt, fand das Tier zwei Tage zuvor eingesperrt in einer Kiste im eigenen Garten. Sie brachte die verängstigte Katze in ein Tierheim, wo der in der Schulter des Tieres implantierte Chip ausgelesen wurde und sich so über die Tierschutzorganisation TASSO die Adressdaten von Roxys Haltern, Familie Löffler, umgehend ermitteln ließen.

Kurioserweise befand sich genau zu der Zeit, als die Kiste mit Roxy in den Garten der Hundepension gestellt wurde, auch der Familienhund der Löfflers in eben dieser Pension. Denn die Familie verbrachte gerade einen Urlaub im Ausland. So konnte sie nach ihrer Rückkehr nicht nur ihren Hund sondern auch ihre seit fünf Jahren vermisste Katze abholen.

Gerade mal anderthalb Jahre alt war die Freigängerkatze Roxy, als sie von einem ihrer Ausflüge im September 2008 nicht mehr zurückkehrte. Familie Löffler startet eine große Suchaktion, die leider erfolglos bleibt. Zu gerne wüsste sie jetzt, wo ihr Tier all die Jahre gelebt hat und wie es in das 20 Kilometer entfernte Laage gekommen ist. Doch außer einigen alten Zeitungen vom Juli dieses Jahres auf dem Boden der Kiste, in der Roxy saß, finden sich keine weiteren Hinweise, die Aufschluss hierüber geben könnten. „Roxy ist zum Glück nicht verletzt, in einem gepflegten Zustand und zutraulich, deshalb glauben wir, dass sie in den vergangenen Jahren bei Jemandem gelebt haben muss“, mutmaßt Claudia Löffler. „Vielleicht wollte sich derjenige aber jetzt doch der Katze entledigen. Umso glücklicher sind wir, dass wir Roxy dank der Registrierung bei TASSO wiederbekommen haben.“

 

© Copyright TASSO e.V.

Kommentieren Newsletter abbestellen Impressum Datenschutz Spenden