TASSO-Newsletter

 

Niedersachsen eine Woche nach Inkrafttreten des neuen Hundegesetzes
Was halten Hundehalter davon?

 

Es soll einer verbesserten Prävention vor Beißattacken und dem Tierschutz dienen. So steht es auf der Seite des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Das Gesetz wurde mit den Stimmen aller im Landtag vertretenen Parteien verabschiedet und wird von Tierschutzorganisationen und Hundezüchtern als beispielhaft gelobt, nicht zuletzt, weil mit diesem Regelwerk auch die umstrittene Rasseliste abgeschafft wurde. Unmut macht sich allerdings in den letzten Wochen unter den betroffenen Hundehaltern hinsichtlich der gesetzlich vorgeschriebenen Registrierungspflicht breit.  Die Emotionen reichen von Ärger bis Unverständnis und kochen derzeit hoch. "Es ist die reinste Abzocke", erzählt uns ein Hundehalter. "Warum müssen wir unsere Hunde registrieren? Die Daten liegen doch mit der Anmeldung des Hundes bei der Gemeinde vor." Der größte Kritikpunkt ist die kostenpflichtige Registrierung: "Registrierung ist schon grundsätzlich eine gute Sache. Aber warum denn kostenpflichtig, wenn es bei TASSO kostenlos möglich ist", fragt sich Silke Granz aus Hannover.  "Haftpflicht muss sein", erzählt Wim Kandereit. "Wir haben das sofort gemacht, als wir unseren Sam aus dem Tierheim geholt haben. Und dass mein Hund und ich ein gutes Team sind, belege ich auch gerne mit dem Sachkundenachweis."

Sachkundenachweis, Registrierungspflicht, Haftpflicht: Was halten Sie vom neuen Hundegesetz? Was sind Ihre bisherigen Erfahrungen? Was ärgert Sie? Was ist gut an dem Gesetz? Teilen Sie uns Ihre Meinung auf www.tasso.net/Niedersachsen mit. Wir sind gespannt.

 

© Copyright TASSO e.V.

Kommentieren Newsletter abbestellen Impressum Datenschutz Spenden

TASSO auf facebook facebook TASSO auf twitter twitter TASSO auf YouTube YouTube