Traurige Nachricht von Lady

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster.Liebe Frau Laudien, liebes Tierheimteam!

Sie können sich sicher alle noch an die Langhaarschäferhündin "Lady"
erinnern: Sie wurde bei strömendem Regen einfach am Tierheim angebunden.
Die hübsche Hündin musste sich zwei schweren Operationen bezüglich
Tumor-Entfernung bei Frau Dr. Jung unterziehen, von denen sie sich dank
der liebevollen Pflege im Tierheim gut erholt hatte.

Am 12.01.2008 durften wir Lady mit zu uns nach Bensheim-Auerbach nehmen,
um ihr zum letzten Mal ein neues zu Hause zu bieten. Sie hat uns durch
ihre liebe Art und ihr sanftes Wesen stets nur Freude bereitet.

Umso schockierter waren wir, als vor ca. 2 Wochen bei einer
Ultraschalluntersuchung (Lady trank plötzlich enorm viel und konnte das
Wasser kaum halten) herauskam, dass Lady im Bauchraum stark verkrebst
war, eine Operation bzw. Behandlung absolut erfolglos sei und ihre
Lebenserwartung noch maximal 2-3 Monate betragen würde.

Leider war ihr noch nicht einmal diese kurze Zeitspanne vergönnt: Am
Vormittag des 14. März reagierte Lady auf ein Ansprechen von unserer
Seite überhaupt nicht mehr. Später fing sie an, orientierungslos in
unserem Garten vermehrt im Kreis herumzulaufen und zu straucheln. Sie
verweigerte an diesem Tag zum  ersten Mal auch jegliches Fressen und
Wasser. Lady legte sich dann unter eine hohe Zypresse. Es sollte ihr
letztes Plätzchen werden:
Zusammen mit dem Tierarzt vor Ort rangen wir uns zu der schweren
Entscheidung durch, Lady einschläfern zu lassen - eine Aussicht auf
Besserung war nicht gegeben und Lady sollte keinesfalls unnötig leiden!
Sie hatte in Ihrem Leben schließlich schon genug mit machen müssen...

Lady wurde im Beisein der gesamten Familie unter Tränen eingeschläfert
und anschließend in unserem Garten begraben. Wir sind auf der einen
Seite natürlich froh, dass Lady nicht lange leiden musste, auf der
anderen Seite waren wir von dem schnellen Ende total geschockt: Lady
hatte schließlich tags zuvor noch munter Stöckchen mit uns gespielt und
nichts hatte auf einen so schnellen Abschied von Lady hingedeutet. Die
Vermutung des Tierarztes vor Ort war, dass ein Tumor aufgeplatzt sei...

Wir sind sehr, sehr traurig darüber, dass die herzliche Freundschaft
zwischen uns und Lady nur wenig länger als ein Jahr gedauert hat. Wir
werden Lady nie vergessen und sie immer ganz lieb in Erinnerung
behalten. Sie hatte nach der Übernahme unsere Hundeherzen innerhalb
kürzester Zeit erobert...

Ob wir nochmals einen Hund übernehmen? Einen so lieben, sanften
Hundeschatz wie Lady wird es vermutlich kein zweites Mal geben!

Liebe Grüße von der hessischen Bergstraße
Familie Reuscher

 

Besucherzahlen

Heute233
Gestern463
diese Woche1143
diesen Monat5286
Alle Besuche723935

Anzahl Online

Aktuell sind 54 Gäste und keine Mitglieder online