Hunde - Wir haben ein neues Zuhause gefunden

 

Cleo

(Geb. 01.06_2013)

Update zu Cleo

Die kleine süße Cleo macht große Fortschritte! Sie geht nun schon recht gerne Gassi (vorzugsweise noch mit einem zweiten Hund) und fängt auch schon an mit anderen Hunden zu spielen. Sie entwickelt sich nun recht schnell und reagiert auch viel souveräner auf unbekannte Dinge. Ihre anfängliche Angst hat sie fast völlig abgelegt, sie verhält sich zwar noch zurückhaltend bei Fremden, lässt sich aber schnell auf neue Menschen und fremde Dinge ein. Sie müsste nun bald in ihr neues zu Hause umziehen, damit sie in ihrem „neuen Körbchen“ nun endlich ankommen kann und mit ihren neuen Menschen alles Weitere lernt. Kommt doch bald vorbei und macht euch selbst ein Bild von Cleo´s Entwicklung – vielleicht darf sie ja dann bei euch einziehen? (Stand 27.10.2013)

Cleo, eine hübsche schwarze Hündin, ist noch sehr scheu. Neue Dinge findet sie zur Zeit ziemlich gruselig und sie versteckt sich gerne, wenn ihr die Menschen zu nahe kommen. Aber sie ist trotz allem neugierig, aus sicherer Entfernung schaut sie zu wie die anderen Welpen spielen und sich von uns Menschen streicheln lassen. Aber das ist Cleo momentan noch zu abenteuerlich, um selbst aus ihrem Versteck zu kommen. Sie wird aber schnell lernen, daß es nicht schlimm ist in menschlicher Nähe zu sein – wir üben das jetzt jedem Tag mit ihr. Wenn man sie aus ihrem Versteck holt und auf den Schoß nimmt, entspannt sie jetzt schon viel schneller und ist heute sogar dabei eingeschlafen! Im Rudel zieht sich zurück, wenn die anderen raufen, das aber macht sie oft zum Opfer und sie wird dann grade geärgert.

Arme Cleo!! - aber sie wird auch noch lernen sich zu behaupten. Cleo ist geimpft, gechipt und entwurmt und könnte bald schon in ihr neues zu Hause umziehen. Cleo braucht ein eher ruhigeres Umfeld, in dem sie langsam an neue Dinge heran geführt wird und Menschen die ihr genug Zeit geben sich einzugewöhnen. Es wird sicher nicht lange dauern, bis sie sich an ihr neues Leben gewöhnt hat und dann wird sie bestimmt eine freundliche und eher bescheidene Mitbewohnerin werden, die es genießt geliebt zu werden.

Lernt Cleo einfach mal kennen und schaut, ob sie euer Herz berührt (Stand 12.10.2013)

 

cleo schw 1

 

cleo schw 2

 

cleo schw 3

 

cleo schw 4

 

cleo schw 5

MONA (geb. 02/2012)


Die schwarz-graue Hündin ist kastriert, geimpft, gechipt und entwurmt. Sie ist nun schon einige Monate bei uns im Tierheim und wir hoffen, dass sie nun bald ein zu Hause findet. Mona ist immer noch ein wenig unsicher, wenn fremde Menschen auf sie zugehen. Wir denken aber, dass sie das schnell ablegen wird, wenn sie erst einmal in ihr neues zu Hause umgezogen ist. Sie braucht jemanden, der sie einfach in sein „normales Leben“ einbezieht und ihr damit die Gelegenheit gibt nun endlich in „ihrem Rudel“ anzukommen. Wer Mona einmal kennen lernen möchte, kann gerne mal mit ihr Gassi gehen. (Stand 04.12.2013)

 

mona 1

 

mona 2

 

mona 3

 

mona 4

Tuco

(Geb. 01.06.2010)

Der junge Rüde ist nett und freundlich, braucht aber noch Erziehung! Betritt man den Zwinger ist er sehr ungestüm in seiner Freude und versucht dann die Aufmerksamkeit durch Anspringen und festhalten zu bekommen. Zeigt man ihm dann energisch seine Grenzen, dann reagiert er sofort und zeigt sich unterwürfig.

Für Tuco wären Menschen gut, die schon ein wenig Hundeerfahrung haben und ihm von Anfang an zeigen, was er darf und was nicht! Kinder in der Familie sollten nicht zu klein sein, weil er zur Zeit noch sehr lebhaft und stürmisch ist. Ansonsten ist er ein netter und freundlicher Hund, dem ein paar Stunden in einer guten Hundeschule bestimmt nicht schaden!!

Er ist mittelgroß, hat braun-schwarzes Fell, ist geimpft, gechipt, entwurmt und auch kastriert. (Stand 07.09.2013)

 

tuco 1

 

tuco 2

 

tuco 3

 

tuco 4

VICTOR    -Vorvertrag-

(Geb. 01.06.2012)

VICTOR (geb. 01.06.12)
Victor ist mittelgroß, hat braun-beiges Fell mit ein wenig weiß am Kopf. Er wurde abgegeben, weil  seine Familie mit seinem oftmals dominanten Verhalten nicht mehr klar kam. Bei uns im Tierheim zeigt Victor sich freundlich, aber auch sehr unsicher im Umgang mit fremden Menschen. Auch bei Hundebegegnungen reagiert er durch seine Unsicherheit oft erst einmal mit Bellen und Knurren. Victor weiß einfach in vielen Situationen nicht wie er sich richtig verhalten soll. Zeigt man ihm dann aber, dass der Mensch bestimmt und dass er sich unterzuordnen hat, fügt er sich schnell in die Situation und versucht alles recht zu machen. Victor braucht eine klare und starke Führung, die ihm zeigt was erlaubt ist und was nicht. Kinder sollten in seinem künftigen zu Hause besser nicht sein, denn Victor neigt schon dazu bei schwächeren Menschen seinen Willen durchzusetzen.  Seine neuen „Menschen“ sollten mit ihm unbedingt eine Hundeschule besuchen, damit viele Alltags-Situationen geübt werden können und Victor lernt wie er sich zu verhalten hat. Wir üben zur Zeit mit ihm vernünftig an der Leine zu laufen und trainieren, dass er sich auf den Menschen konzentriert und nicht versucht eigene Entscheidungen zu treffen.  Er ist kastriert, geimpft, gechipt und entwurmt und braucht zu seinem Glück nun nur noch die richtigen Menschen, die ihm einerseits die nötige Sicherheit geben sich auf seinen Menschen zu verlassen und ihm andererseits klare Regeln setzen. Dadurch wird Victor lernen, dass er sich in jeder Situation auf seine Menschen verlassen kann und selbst keine Entscheidungen treffen braucht (zum Beispiel ob Besucher willkommen sind oder nicht). Wir wünschen uns für Victor Menschen mit Hundeerfahrung, die ihm nun den richtigen Weg zu einem ausgeglichenen und zufriedenen Hundeleben zeigen. (Stand 01.05.2014)

victor 1

 

victor 2

 

victor 3

LEON (geb.15.11.2012)


Leon ist ein schwarz-brauner Rüde mit weißer Brust. Er hatte bei uns im Tierheim viele Probleme sich an uns Menschen zu gewöhnen und zeigte seine Abwehr durch Knurren und manchmal auch durch Zuschnappen. Leon war ein durch und durch unsicherer Hund, der aus dieser Unsicherheit heraus so reagierte. Wir versuchten vieles ihn an Menschen, Leine und Zuwendung zu gewöhnen, aber Leon war ein schwieriger Fall. Um ihm eine Chance auf Vermittlung zu geben, kam Leon dann auf eine Pflegestelle. Dort ist er nun schon einige Wochen und siehe da, unser Leon hat sich sehr verändert.
Die Pflegestelle berichtet folgendes:
„Leon ist nun 5 Wochen bei uns und nun können wir bereits mehr über seine Eigenschaften sagen. Er ist absolut katzenverträglich – schmust mit der Katze in der Pflegestelle und schläft manchmal bei ihr!! Mittlererweile liebt er es auch beim Menschen zu sein. Die Unsicherheit, die er anfangs durch Knurren zeigte, legt sich immer mehr. Wenn man ihm souverän zeigt, wie das Zusammenleben funktioniert, dann hält er sich gerne an Regeln – Leon will ja gefallen!
Er ist verträglich mit Artgenossen, hat sich auf der Pflegestelle sogar in eine „Landsfrau“ verliebt und folgt ihr wie ein Schatten. Daher wäre Leon auch ideal als Zweithund, das gibt ihm noch mehr Sicherheit. Zu kleineren Kindern sollte er nicht vermittelt werden, da ihm hektische Bewegungen Angst machen. Leon wünscht sich eine eher ruhigere Familie (vielleicht mit größeren Kindern), die ihm auch Zeit gibt, alles Erlernte und Neue zu verinnerlichen. Da wir Leon einen Umzug in SEIN neues zu Hause in der hektischen Weihnachtszeit nicht zumuten möchten, wäre ein Umzug zu SEINER FAMILIE im neuen Jahr wünschenswert.
Kennenlernen kann man Leon ab sofort – einfach im Tierheim einen Termin vereinbaren! (Stand 04.12.2013)

 

leon 1

 

leon 2

 

leon 3

Weitere Beiträge ...

  1. Gino
  2. Schmitty
  3. Pitty
  4. Loba

Besucherzahlen

Heute35
Gestern382
diese Woche2040
diesen Monat9713
Alle Besuche716241

Anzahl Online

Aktuell sind 253 Gäste und keine Mitglieder online